ECOCAMPING Newsletter 09/2018

ECOCAMPING Newsletter 09/2018

 

Bayerische Klimawoche – 

ECOCAMPING-Stand auf dem StreetLife Festival in München

Green StreetLife: Marco Walter und Praktikantin Hanna Schroff waren am Klimaschutz-Stand von Camping in Bayern für alle ECOCAMPING Interessierten präsent. Auf “Deutschlands größtem Nachhaltigkeits-Festival auf 1,5 km Länge veranstaltet von Green City“, gab sich auch prominenter Besuch die Ehre: Dr. Marcel Huber, bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, auf dem Foto mit Katharina Katheder, Koordinatorin Klima-Allianz sowie Stephanie Jacobs (Referentin für Gesundheit und Umwelt der Stadt München) mit Hanna Schroff und Marco Walter von ECOCAMPING.

Dr. Huber ließ es sich nicht nehmen, an der ECOCAMPING Klimamaßnahmenaktion teilzunehmen.

Kommt nicht in die Tüte:

Der bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit entschied sich, die Umwelt persönlich zu unterstützen, indem er mindestens eine Woche lang auf Plastiktüten verzichtet. Nicht nur der Umweltminister präsentierte sich “aktiv grün” auf der Green StreetLife Meile. Viele Besucher füllten freudig den ECOCAMPING “Klimaaktionsbaum” mit persönlichen Vorsätzen der Umwelt zuliebe – bis spät in die Nacht hinein.

Marco Walter freute sich zudem über viele gute Gespräche zu ECOCAMPING und Camping in Bayern. Auch die Umweltinitiative der Stadt München besuchte den ECOCAMPING Stand zum intensiven Erfahrungsaustausch.

Und was ist Ihr Umwelt-Beitrag? Schicken Sie uns Ihre Ideen für den täglichen Klimaschutz und sichern sich einen Platz an unserem Klimaaktionsbaum.

 
 
Beratungstour: Martin wieder unterwegs

Die ECOCAMPING Beratungstour geht in die Herbstrunde

Berater Martin Rolletschek startete die ECOCAMPING Herbstberatungsrunde auf dem Campingplatz “Am Dreetzsee”. Dabei fielen ihm auch die kleinen Öko-Maßnahmen auf, wie die Vermeidung von Einwegbechern am Kaffeeautomaten durch platzeigene Pfandbecher oder die Fischputzstation, an der sich die Gäste über die heimischen Fischarten informieren können.

Ein weiteres Beispiel für die Umsetzung des ECOCAMPING Gedankens, ist der naturbelassene Campingplatz Naturcamping Usedom. Nomen est Omen – bereits der Name lässt ahnen, dass sich Carsten und Jana Freitag mit ihrem Team für das Campen mit der Natur einsetzen. Die Naturliebe spiegelt sich in ihrem naturpädagogischen Animationsprogramm wider sowie in der Platzgestaltung.

Etwas für’s Auge:

Benjeshecken gepflegt durch Dauercamper, Löschteich als Feuchtbiotop umgeben von einem Barfußpfad, neuer Innenausbau der Rezeption mit Fußbodenheizung und Kamin, Spielplatz aus eigenem Holz

Möchten auch Sie Ihren Campingplatz natürlicher gestalten? Haben Sie Fragen zur Energieeffizienz Ihrer Anlagen? Benötigen Sie einen Rat für eine umweltfreundliche Bauweise? Melden Sie sich bei uns und vereinbaren Sie einen Termin – unser mobiles Beraterteam kommt gerne zu Ihnen!

 

 

Mit Mobil mobil

Ines Zangl ist mit neuem ECOCAMPING Beratermobil unterwegs

ECOCAMPING Beraterin Ines Zangl startet wieder durch: Als erstes besuchte sie mit unserem neuen Beratermobil den ECOCAMPING Partnerplatz “Camping Au an der Donau”. Neben vielen Aktionspunkten war Ines begeistert von dessen Nepal Projekt “Swan Österreich“. Mit diesem Hilfsprojekt unterstützt der Campingplatz Projekte zur Selbsthilfe in Nepal.  Bei dieser vorbildlichen Aktion des wünscht ECOCAMPING viel Erfolg! 

 

 

Campingleitsystem Bodensee

Ist bei Ihnen noch was frei?

Sie möchten einen Campingausflug zum Bodensee machen, wissen aber noch nicht genau wohin? Es soll aber heute schon los gehen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie:

Heute frei – Morgen frei

Über das online Campingleitsystem (CLS) für die Bodenseeregion können zukünftig freie Campingplätze leichter gefunden werden. Ähnlich wie ein Parkleitsystem, nur für Campingplätze. Die Kartensuchfunktion filtert Ihnen die Campingplätze, die noch Kapazitäten frei haben für denselben und den darauffolgenden Tag.

Hanna Schroff besuchte für ECOCAMPING circa 20 Campingplätze in der Region stilecht mit dem Elektro-Lastenrad “Dolly”. Deren Betreiber informierte sie über das Leitsystem, um sie gleichzeitig zu motivieren, auch ihre Camps in Echtzeit frei oder belegt zu schalten. Auch die Gäste durften vor Ort das CLS beurteilen. Fast alle gaben an, ein solches System zukünftig für die Suche nach freien Campingplätzen nutzen zu wollen.

Neugierig geworden? Nutzen Sie das CLS unter www.campingleitsystem.de

.

 

 

EMAS für Insel-Camp Fehmarn – ECOCAMPING gratuliert!

Honoration für unermüdlichen Einsatz

Die Erfüllung der Europäischen Umweltmanagementnorm EMAS auf dem Insel-Camp Fehmarn wurde gerade wieder von einem unabhängigen Umweltgutachter bestätigt. Im Zuge dieser EMAS Zertifizierung setzt der Campingplatz Fehmarn viele Umweltmaßnahmen um. Darunter auch ein neues E-Roller-Angebot für Camper: Zwei Roller können einen halben oder ganzen Tag gemietet werden. Danke für das Foto an Katherin Kleingarn.

 

 

 

News unserer Fördermitglieder

Finkota: “Bad in der Box” – Privatbad für mehr Campingkomfort

Finkota als Marktführer bei Campingfässern ist bereits seit vielen Jahren Premium-Fördermitglied bei ECOCAMPING.

Da diese Fässer immer beliebter werden und den Campinggästen ein völlig neues Nächtigungsgefühl bescheren, hat Finkota jetzt die optimale Ergänzung entwickelt: Das Finkota Privatbad. Fassgäste können in dem einfachen Holzwürfel alle Hygienebedürfnisse befriedigen – Waschtisch, WC und Dusche. Finkotas Privatbad-Lösung für Campingplätze verbindet Komfort und Hygiene mit Privatsphäre. 

Finkota hat neben dem Komfort auch an die Umwelt gedacht. Die Außenhülle der naturnahen Sanitärmodule ist aus gewachstem Kiefernholz. Das Dach ist lichtdurchlässig und schafft damit eine angenehme Atmosphäre. Die über Bewegung und Dämmerung gesteuerten Leuchten sind alle mit energieeffizienten und wartungsfreundlichen LED-Leuchtmitteln ausgestattet. Die rückbaufähige und reparaturfreundliche Konstruktion macht das Privatbad zu einem ökologisch nachhaltigen Glampingangebot.

Durch die Kombination der Finkota-Unterkünfte mit den neuen Privatbädern können jetzt noch mehr Urlauber das Campingfeeling mit modernen Komfortansprüchen genießen.

 

 

 

 

Sofern nicht anders angegeben, liegen alle Fotorechte bei ECOCAMPING.