3. Etappenstopp: Alpen-Caravanpark Tennsee in Krün

3. Etappenstopp: Alpen-Caravanpark Tennsee in Krün

 

Die Alpen rufen.

Die Fahrt vom Riegsee nach Krün war traumhaft. Die Fahrer:innen des E-Campingbusses und des E-Pkws könnten bei wunderschönen Wetter das Bergpanorama auskosten. Das E-Lastenrad mit Zeltanhänger hatte an diesem Tag 60 km und 500 Höhenmeter zu überwinden. Die Fahrt war dank des starken Motors und der Landschaft ein purer Genuss.

 

Der dritte Etappenstopp der elektromobile Reisekarawane war Alpen-Caravanpark Tennsee. Mit wunderschöner Bergkulisse stellten wir dem Bürgermeister der Gemeinde Krün Thomas Schwarzenberger (links im Bild), dem Campingplatzbesitzer Armin Zick und weiteren Interessierten unsere E-Mobile und weitere Ausstellungsstücke vor.

Wieder mit dabei war das Autohaus Stanglmair mit dem Hyundai Ionic 5. Auch Auto Heitz ist mit einem VW ID.4 GTX dabei. Beide Fahrzeuge haben ordentlich Power und eigenen sich als Zugfahrzeuge für Wohnwägen.

Wieder lockte unser emobiles Essamble interessierte Camper:innen an, die mit uns ihre Meinungen, Erfahrungen und Fragen zur Elektromobilität teilten. Spannende Gespräche konnten geführt und zahlreiche Vorurteile aufgeklärt werden.

Als sich der Tag dem Ende neigte bauten wir den Zeltanhänger und das Dachzelt des E-Campingbusses auf dem Campingplatz auf. Anschließend ließen wir den Abend im Restaurant des Campingplatzes mit großartigen Spezialitäten ausklingen. Besonders begeistert hat uns das Angebot an vegetarischen und veganen Speisen.

Bevor wir alle entweder in den E-Campingbus, das Dachzelt oder das B-Turtle zum Schlafen krochen, spazierten wir noch zum Tennsee. Das Biotop auf dem Campingplatz, in dem auch geschwommen werden kann, ist komplett naturbelassen. Wir konnten den Grillen und Fröschen zuhören und sogar Glühwürmchen beleuchteten die Wiese um den See. Hier gilt: Camping ist Urlaub in und mit der Natur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.